Wohngemeinschaft als Ausweg?

Kann eine Wohngemeinschaft als Ausweg aus der Miet-Misere in München dienen?

Die Wohnungsnot in München betrifft nicht nur die 10.000 Wohnungslosen, die Angst für alle in den bisherigen Wohnverhältnissen steigt, so weit sie nicht in Eigentum und Genossenschaft sind.
https://www.wogeno.de

neue Genossenschaften bauen

Wagnis, Wogeno und die neue Kooperative Grossstadt bewerben sich für die letzten städtischen Grundstücke und bauen nach neuen ökologischen Vorstellungen, auch in Stadtviertel-Orientierung und für Wohngemeinschafts-Gedanken.

Aber: Bin ich Wohngemeinschafts-Fähig?

Meine Mutter hatte immer noch die Kommune im Kopf, dabei hat heute jede Person eine eigene Klein-Einheit mit Bad oder Dusche und Toilette, Teeküche etc. und dazu Gemeinschaftsräume, Bibliothek, Dachgarten und Werkstätten …
Dann gibt es noch Projekte, die selbst organisiert entstehen:

Das Mietshäuser Syndikat

144 Hausprojekte und 16 Projektinitiativen bilden einen festen Verbund. Das Bindeglied, das diesen Verbund herstellt, heißt Mietshäuser Syndikat. Sie unterstützen auch die Gründung von Hausprojekten: Im Vorfeld einer Erstberatung empfehlen wir Interessierten den Film Das ist unser Haus!, der schon die eine oder andere Frage beantworten kann.
Montag 18.11.19 Offenes Beratungstreffen für Syndikats-Interessierte München von 19:30 – 21:30 Uhr im Wohnprojekt Ligsalzstraße 8
www.ligsalz8.de kontakt@ligsalz8.de
Mietsyndikat: Gemeinschaftlich wohnen


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Underground Railroads der unterdrückten Wirklichkeiten - den Bürgerlichen zu verraten?

Engpass + Forum-Theater in Deutschland, ein Abriss von 1999

Selbsthilfe aus der Gesundheitsladen-Bewegung - ein Mittel für die Zukunft?